Farblichttherapie

Comment: 0 Hit: 355

Sonnenanwendungen waren bei den alten  Griechen und Römern bei psychosomatischen Krankheitsbildern genauso verbreitet wie bei den Indianern. Ähnlich wie Sonnenlicht ermöglicht Farblichtbestrahlung eine neue Einstellung der Psyche.

Farblichttherapie

Licht hat eine ganz besondere Eigenschaft. Es besteht einerseits aus Partikeln, ist aber gleichzeitig eine elektromagnetische Welle, ähnlich wie Radiowellen oder Röntgenstrahlen.
Die in der Praxis eingesetzte Farbtherapie wird bei körperlichen und psychischen Erkrankungen und Beschwerden unterstützend eingesetzt. Außerdem dient sie der Förderung des allgemeinen Wohlbefindens.

Die seelische Beeinflussung der Farben erfolgt über die Augen. Unser Wohlbefinden wird durch jede Farbe verändert. Man sollte nur eine Farbe pro Sitzung wählen, damit eine optimale Wirkung erreicht wird. Je nach Farbe können verschiedene Körpersysteme angesprochen und aktiviert werden.

Aufnahme des Farblichtes
Die Aufnahme erfolgt über die Haut. Über die Sehnerven werden im Nervensystem die unterschiedlichsten Reaktionen ausgelöst. Auch über die gesamte Körperhautoberfläche gelangen die Farbschwingungen über die Zellen ins Nervensystem.


Therapeutische Wirkung
Sie zielt auf das Biophotonenkraftfeld, mit dem die Zellen des gesamten Körpers umgeben sind. Bei gesundheitlichen Störungen ist dieses Kraftfeld nicht im Gleichgewicht.

Die Zeit der Bestrahlung sollte ca. 15-20 min sein. In der Infrarotsauna kann man unbekleidet die Schwingung des Farblichtes über die Haut aufnehmen und den Effekt noch durch gut ausgewählte Aromaöle und leiser Entspannungsmusik verstärken.

Grundfarben Farblichttherapie

Jede der vier Grundfarben (Rot, Grün, Gelb, Blau) erzeugt ein besonderes Empfinden in unseren Sinnen. Die Leben an sich und Farben gehören untrennbar zusammen, denn die Farben beeinflussen unserer Gefühle, Gedanken und unterstützen unser Gleichgewicht. Farblichttherapie - Farben fördern die Erhohlung und wirken motivierend auf unsere Stimmung.

Auch sind Farben optimal um in unserer leider immer hektischer werdenden Welt unser Leben bzw. die Empfindung beruhigend positiv zu stimulieren und das Wohlbefinden der Menschen zu steigern. Aus diesem Grund ziehen wir uns in eine Infrarotkabine zurück, um es uns gut gehen zu lassen... und das schöne dabei ist, dass Sie mit der Farblichttherapie diesen Effekt noch ein wenig steigern können - die Farblichttherapie ist das i-Tüpfelchen zur Erholung.

Wirkungsweise der einzelnen Farben

Rot - Ist in der fernöstlichen Lebensweise dem Element Feuer zugeordnet. Rotlicht regt die Durchblutung und den Stoffwechsel an, steigert das Wohlbefinden und gibt uns Energie und Vitalität.
Rot wird vor allem bei Depressionen, niedrigen Blutdruck, Verdauungsstörungen, Durchblutungsstörungen, Blutarmut, Schwäche im Klimakterium und nach der Geburt, ausbleibende Periode, Blasenentzündung, Impotenz eingesetzt.

Grün - Ist die Farbe der Natur und bedeutet Leben. Grünes Licht inspiriert und besänftigt. Grünes Licht hat eine positive Wirkung auf die Bronchien und Lungen.
Wirkt unterstützend bei Bluthochdruck, Herzschmerzen, Herzanfällen, Atmungsschwierigkeiten, Schlafstörungen

Gelb - Farbe der Sonne, wirkt ausgleichend bei Darmstörungen und Magenstörungen. Es wirkt unterstützend bei Lähmungen, Verspannungen der Muskulatur und Muskelkrampf. Bei Nervosität und Unruhe ist das gelbe Licht zu intensiv, da sollte es nur 5-10 min. angewendet werden.

Blau - Ist die Farbe des Wassers, der Klarheit, Stille und Kälte. Löst alle Verspannungen, gibt kühle Ruhe und wirkt entspannend bei Nervosität und Schlaflosigkeit. Blau setzt die Pulsfrequenz herab und wirkt schmerzstillend und beruhigend.
Wenden sie blaues Licht nie länger als 30 Minuten an, da es sonst zur Schläfrigkeit führt. Auch nicht bei Erkältung, schlechter Durchblutung oder Muskelverspannungen anwenden.

Kommentar

Kommentar schreiben